ob Bogensport
ob Blasrohrsport
Wir sind immer die richtigen Ansprechpartner für Euch
Die Bogenklassen
Grundsätzlich unterscheiden wir 5 Bogenklassen Nachsehend finden Sie eine kurze technische Beschreibung der jeweiligen Bogenklassen
Der Langbogen • Bogenlänge min. 150 cm bei Damen und 160 cm bei Herren • 2-teiliger Take-Down-Bogen ist zulässig • Keine Pfeilauflagen sind zulässig; Auskleidung senkrecht nur 1 cm höher als der Pfeil oder max. 3 mm dick zulässig • Das Mittelstück hat keine Markierungen oder dergleichen als Zielhilfe • Die Sehne hat 1 Nockpunkt mit maximal 2 Nockpunktmarken • Die Sehne hat keine Markierungen oder dergleichen. als Zielhilfe • Keine Auszugskontrolle ist zulässig • Mediterraner Griff oder 3 Finger unter der Nocke, aber nicht gemischt • Nur ein einheitlicher Ankerpunkt ist erlaubt • Tab darf keine Ankerplatte haben, Fingerschutz durchgehend, wenn 3 Finger unter der Nocke bzw. Fingerlinge fix zusammenhängend • Keine Stabilisatoren sind zulässig • Nur Holzpfeile mit Naturfedern sind erlaubt • Alle Pfeile jedes Schützen müssen am Schaftende seinen Namen oder seine Initialen tragen; • Maximaler Pfeilspitzen-Durchmesser ist 9,3 mm (9,4 mm) • Bogenköcher dürfen nicht am Bogen befestigt werden • Keine elektrischen und elektronischen Hilfsmittel sind zulässig
Der Jagdrecurve • Mittelstück aus natürlichem Material (Holz, Horn, Bambus); schichtweiser Aufbau oder ein Stück Holz; Laminate sind erlaubt • Nur Standard-Kunststoffpfeilauflagen oder Federpfeilauflagen vom Hersteller sind zulässig senkrecht nur 1 cm höher als der Pfeil   oder max. 3 mm dicke Auskleidung zulässig • Das Mittelstück hat keine Markierungen oder dergleichen als Zielhilfe • Die Sehne hat einen Nockpunkt mit maximal 2 Nockpunktmarken • Die Sehne hat keine Markierungen oder dergleichen als Zielhilfe • Keine Auszugskontrolle ist zulässig • Mediterraner Griff oder 3 Finger unter der Nocke, aber nicht gemischt • Nur ein einheitlicher Ankerpunkt ist erlaubt • Tab darf keine Ankerplatte haben; eine Versteifung ist zulässig; • Fingerschutz durchgehend, wenn 3 Finger unter der Nocke bzw. Fingerlinge fix zusammenhängend • Keine Stabilisatoren und Zusatzgewichte • Alle Pfeile jedes Schützen müssen am Schaftende dessen Namen oder Initialen tragen •Pfeile müssen 1/2/3 Ringe oder Markierungen haben und in dieser Reihenfolge geschossen werden • Maximaler Pfeilspitzen-Durchmesser ist 9,3 mm (9,4 mm) • Identische Pfeile während des gesamten Wettkampfes • Bogenköcher dürfen nicht am Bogen befestigt werden • Keine elektrischen und elektronischen Hilfsmittel sind zulässig • Bogenköcher dürfen nicht am Bogen befestigt werden
Der Blankbogen • Das Mittelstück hat keine Markierungen oder dergleichen als Zielhilfe • Der nicht gespannte Bogen passt durch ein Loch Durchmesser von 12,2 cm • Die Sehne hat einen Nockpunkt mit maximal 2 Nockpunktmarken • Die Sehne hat keine Markierungen oder dergleichen als Zielhilfe • Maximal 2 cm Overdraw • Keine Auszugskontrolle ist zulässig • Keine Stabilisatoren sind zulässig • Alle Pfeile jedes Schützen müssen am Schaftende dessen Namen oder Initialen tragen; • Maximaler Pfeilspitzen-Durchmesser ist 9,3 mm (9,4 mm) • Identische Pfeile während des gesamten Wettkampfes • Tab-Nähte müssen einfarbig sein; Markierungen oder Linien sind einheitlich in Bezug auf Größe, Form und Farbe • Keine elektrischen und elektronischen Hilfsmittel sind zulässig
Der Recurve-Bogen • Bügel des Mittelstückes berührt nicht ständig den Arm des Schützen • Die Sehne hat einen Nockpunkt mit maximal 2 Nockpunktmarken • Die Sehne hat keine Markierungen oder dergleichen als Zielhilfe • Maximal 4 cm Overdraw • Eine Auszugskontrolle ist zulässig • Visier ist zulässig • Tunnel und Leuchtstab jeweils max. 2 cm • Stabilisatoren sind zulässig • Alle Pfeile jedes Schützen müssen am Schaftende dessen Namen oder Initialen tragen • Maximaler Pfeilspitzen-Durchmesser ist 9,3 mm (9,4 mm) • Identische Pfeile in einer Passe • Keine elektrischen und elektronischen Hilfsmittel sind zulässig
Der Compound-Bogen • Das Zuggewicht darf 60 lbs nicht überschreiten • Maximal 6 cm Overdraw • Nur ein Zielpunkt im Visier ist zulässig • Alle Pfeile jedes Schützen müssen am Schaftende dessen Namen oder Initialen tragen • Maximaler Pfeilspitzen-Durchmesser ist 9,3 mm (9,4 mm) • Identische Pfeile in einer Passe • Keine elektrischen und elektronischen Hilfsmittel sind zulässig
zurück zum Bogensport
Willkommen beim Bogensportverein Thermenland
Copyright © BSV-Thermenland